Coronazeiten sind besondere

Bei einer „roten Corona-Ampel“ bleiben die Oberstufen zuhause

Wie in unserem letzten Blog geschrieben, müssen wir die 2te Welle abwarten. Und hier ist sie und es wurden wieder neue Maßnahmen gesetzt. Trotzdem steigen die Zahlen weiter, welches zur Folge hat, dass in den Vorarlberger Schulen, eine Klasse nach der anderen nach Hause geschickt wird. Österreichweit waren die Zahlen noch nie so hoch.

Es sei jetzt nun dahin gestellt, welche Meinung man bzgl. der Testung oder der Krankheit vertritt. Gestern hat nur unser Landeshauptmann Wallner schon klar formuliert. Wenn unsere „Corona-Ampel“ auf rot springt, bleiben die Schüler*innen der Oberstufen, also ab 9te Schulstufe zuhause.

Aber was hat das für Folgen für die Lehrstellensuche? Welche Auswirkungen hat das für die Schnupperlehre? Wie soll da die Berufsorientierung aussehen, wenn man keinen Beruf bzw. kein Unternehmen mehr besuchen darf?

Wir von Ländlelehre.at haben unser Angebot so angepasst, dass wir versuchen werden, sehr viel Informationen über Videokommunikation zu verteilen.

So kann der Bewerber schon per Videobewerbung sich beim Unternehmen vorstellen oder in unserem Talentegarten sich registrieren. Im Talentegarten kann der Unternehmen nach diversen Algorithmen Kandidaten filtern und diese in einem kurzen Videos begutachten. Schnell hat man so den ersten Eindruck in Bewegtbilder.

Über den internen Messangerdienst ist es dann möglich, mit dem Jugendlichen in Kontakt zu treten und gegeben falls über eine Videokonferenz mit ihm zu sprechen. Eine moderne Art der Bewerbung.

Oder auch für die Unternehmer möchten wir mit #inigücksla eine Plattform bieten, in welcher sie sich vorstellen und ihre Ausbildung können. In unserem „Baustellen-Videostudio“ sprechen wir mit den Verantwortlichen aus allen bereichen. Wir werden da die Unternehmen aber auch Bildungseinrichtungen besuchen und Sie über ihre Ideen und Einschätzungen von der zukünftigen Lehrlingsausbildung befragen.

Mit diesen Programmen versuchen wir uns für die Lehre und dessen Image und Informationsfluss sowie auch für die Vermittlung einzusetzen.

Es kommen wieder sehr herausfordernde Zeiten auf uns zu. Hoffen wir das Beste!

Für mehr Informationen kontaktieren Sie uns!
Bleibt gesund!

Folgen Sie uns auf unseren Social-Medias

Falls Sie über diese Entwicklung oder andere Spannende Themen rund um die Lehre informiert werden wollen, dann zögern sie nicht und „liken“ bzw. folgen uns auf Instagram oder Facebook.

 

 Bild von Gerd Altmann auf Pixabay