Vertiefter Einblick in die Berufe

Lehrbetriebe aus allen Branchen und Berufen bieten Schnupperlehren an.  Durch praktische Arbeit und eigene Anschauung kann die jugendliche Person abklären, ob sie für den Beruf, der sie interessiert, die erfolderliche Neigung und Voraussetzung mitbringt.

Die Bereitschaft der Betriebe, Schnupperlehren durchzuführen, trägt wesentlich zur Qualität des Berufswahlprozesses bei. Einen Beruf authentisch in einem Betrieb kennen zu lernen, ist für die Jugendlichen von grosser Bedeutung. Diese Erfahrung kann nicht durch Infomaterial wie Broschüren oder Videos der Berufsberatung ersetzt werden. Der Jugendliche sollte ein möglichst abgerundetes und authentisches Bild des Berufs erhalten.

Schnuppertage sind eine Gelegenheit, um

  • sich genauer über einen Beruf zu informieren
  • im Betrieb den Arbeitsalltag der Berufsleute zu erleben: Büro, Produktionsstätten, Werkzeuge, Materialien, die gebraucht werden, Zeitplan, das Leben in der Unternehmung usw.
  • einfachere Arbeiten selber auszuführen
  • den Berufsleuten Fragen zu ihrem Beruf zu stellen
  • zu überprüfen, ob die gemachten Erfahrungen mit den eigenen Vorstellungen vom Beruf übereinstimmen
  • herauszufinden, ob die eigenen Fähigkeiten zu den Anforderungen des Berufs passen
  • einen ersten Schritt in Richtung Lehrstelle zu machen

 

Die Schnupperlehre ist ein sehr wichtiger Teil der Berufsorientierung. Für SchülerInnen gibt es verschiedene Möglichkeiten einen Beruf durch Schnuppern zu erkunden.

 

Was gibt es zu beachten?

Vergiss nicht: Das ist deine Chance um eine für dich zukunftsweisende Lehrstelle zu finden. Deshalb sind auch da einige Dinge zu beachten:

  • Pünktlichkeit – 10 Minuten vor dem Termin ankommen, dann hast du einen Zeitpolster, falls etwas Unvorhergesehenes passiert
  • Höflichkeit und Respekt – Dieser beginnt schon bei der Begrüßung. Kein Kaugummikauen; ebenfalls solltest du unmittalbar vor dem Termin nicht rauchen.
  • Handy ausschalten – Während dieser Zeit solltest du das Handy ausschalten und nur während den Pausen benutzen
  • Zeige dein Interesse – Stell viele Fragen über den Beruf, das Unternehmen und was dich daran interessiert. Wer Interesse zeigt, fällt positiv auf!

 


Quelle: WKO, myoda.ch, shutterstock