Das Vorarlberger Lehrlingsmodell mit integrierter Vorbereitung auf die Matura

 

Vorgeschichte

Im Jahr 2008 haben der Bundesgesetzgeber und die Bundesregierung die Grundlagen für die „Lehre mit Matura“ geschaffen. Damit besteht nun die Möglichkeit, dass sich Lehrlinge neben ihrer beruflichen Ausbildung auf die Berufsreifeprüfung vorbereiten können.
Dieses Modell zur Erlangung der Berufsreifeprüfung ist zwar kostenlos, hat aber möglicherweise eine Verlängerung der Lehrzeit um ein halbes Jahr zur Folge.

 

Das Vorarlberger Lehrlingsmodell

Das in Zusammenarbeit von Sozialpartnern, Einrichtungen der Erwachsenenbildung, dem Land Vorarlberg, Landesschulrat und den Vorarlberger Berufsschulen entwickelte „Vorarlberger Lehrlingsmodell“ soll es leistungsstarken und leistungswilligen Lehrlingen ermöglichen, in einem Zeitraum von 4 Jahren die Berufsreifeprüfung abzuschließen.

Neben der persönlichen Bereicherung und besseren Chancen am Arbeitsmarkt ist damit für alle Absolventinnen und Absolventen auch das Studium an Universitäten, Fachhochschulen und Kollegs möglich.

1. Lehrjahr und 2. Lehrjahr

Im Rahmen des Berufsschulunterrichts wird in den Freigegenständen Deutsch, Englisch und Mathematik das notwendige Basiswissen vermittelt.
Im Schuljahr 2014/15 startet der Unterricht letztmalig im zweiten Semester der 1. Klasse Berufsschule (= 1. Lehrjahr). An einem zusätzlichen Nachmittag werden die drei Freigegenstände D, E und M mit 2 je Unterrichtsstunden (= 90 Minuten) angeboten.
An der LBS Bregenz 3 findet dieser Unterricht am Freitagnachmittag von 13:30 Uhr bis 18:40 Uhr statt.
Im zweiten Lehrjahr erfolgt der Unterricht in den drei genannten Gegenständen ganzjährig, wiederum an einem zusätzlichen Nachmittag; an der LBS Bregenz 3 am Dienstagnachmittag.

Ab dem Schuljahr 2016/17 werden die Freigegenstände nur noch in der 2. Klasse Berufsschule (= 2. Lehrjahr) unterrichtet.

3. Lehrjahr und weitere

Im dritten und vierten Jahr besuchen die Lehrlinge den Unterricht ganzjährig während des Tages, jetzt aber im Rahmen von Vorbereitungslehrgängen mit erhöhtem Leistungsanspruch durch Lehrpersonen einer Institution der Erwachsenenbildung, der auch die weitere organisatorische Abwicklung obliegt. Am Standort der LBS Bregenz 3 ist das die Volkshochschule Bregenz. Am Ende der Lehrzeit können Teilprüfungen in Deutsch und Englisch bereits abgelegt werden.
Die beiden letzten Semester werden außerhalb der betrieblichen Arbeitszeit, also im Rahmen von Abend- bzw. Wochenendveranstaltungen absolviert. Mit der Ablegung der Teilprüfungen in Mathematik und im Fachbereich ist das Ziel dann erreicht.

Vollwertiger Maturaabschluss

Die Berufsreifeprüfung im Rahmen von „Lehre und Matura“ entspricht einer Reifeprüfung an einer höheren Schule und damit einer vollwertigen Matura. Diese ermöglicht den Zugang zum Besuch von Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen, Akademien und Kollegs (auch im Ausland). Mit „Lehre und Matura“ eröffnen sich aber auch viele neue Chancen und Perspektiven im Betrieb.

Grundlegendes zu dem Modell:

  • Mehr Chancengerechtigkeit in der Bildung

  • mehr Durchlässigkeit im Bildungssystem

  • Alternative zur Vollzeitschule(BHS)

  • Kostenloses Angebot

  • überwiegend am Tag(Arbeitszeit)

  • Einbindung der Ausbildungsbetriebe

Was sind die Gegenstände und Prüfungen?

  • Deutsch: schriftliche Klausurarbeit und mündliche Prüfung

  • Mathematik: schriftliche Klausurarbeit

  • Englisch: schriftliche Klausurarbeit oder mündliche Prüfung

  • Fachbereich: fünfstündige schriftliche Klausurarbeit und mündliche Prüfung

Was bring mir das als Lehrling überhaupt?

  • Praxisorientierte Ausbildung

  • Höherqualifizierung durch Allgemeinbildung

  • Studienberechtigung für Universität und FH

  • verbesserte Zukunfts- bzw. Karrierechancen

  • Gewinn für Wirtschaft und Gesellschaft

Wie sind die Eckdaten des Modells?

  • Dauer: 4 Jahre

  • Kosten: keine

  • Unterrichtseinheiten: 1.100 (900 Erwachsenenbildung, 200 Berufsschulen)

  • 15 Coaching-Einheiten je Fach

  • Teilprüfungen: D, E (nach drei Jahren), M, FB (nach vier Jahren)

Wo sind da in Vorarlberg die Standorte?

Es gibt in Vorarlberg 4 Standorte für Freigegenstände.
An den Landesberufsschulen:
• Bregenz 3
• Dornbirn 1
• Feldkirch
• Bludenz

Dazu gibt es 2 Standorte für die Vorbereitungskurse an den Volkshochschulen:
• VHS Bregenz – LBS Bregenz 3
• VHS Bludenz – LBS Bludenz

Anmeldung an allen Berufsschulstandorten.
Die Anmeldung ist mit dem Lehrbetrieb abzustimmen und kann an allen Berufsschulstandorten in Vorarlberg erfolgen.
Schaut auch auf die Homepage der Berufsschulen nach oder informiert euch auf http://buz-bludenz.net/